Header_V8_5.jpg
Monatsarchiv
Kalender
November 2020
M D M D F S S
« Jul    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Aktuelles

Die Vorträge finden, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, immer um 19.00 Uhr im Stadtarchiv Dortmund, Märkische Straße 14, 44135 Dortmund, statt. Der Vortragsraum befindet sich im Erdgeschoss und ist vom Foyer aus zugänglich. Für einen barrierefreien Zugang ist Sorge getragen.

Beachten Sie bitte, dass für eine Teilnahme an einem Vortrag Ihre Anmeldung
per Mail an info@historischer-verein-dortmund.de
oder telefonisch unter 0231 -50 23690
derzeit leider zwingend erforderlich ist.

25.11.2020, 19:00 Uhr, Stadtarchiv Dortmund

Dr. Peter Neumann (Berlin/Oldenburg)
Jena 1800 – Die Republik der freien Geister

Jena 1800: Mit den Ideen der Französischen Revolution geraten nicht nur die politischen Verhältnisse in Europa ins Wanken. Eine ganze Generation von jungen Dichtern und Philosophen beschließt, die Welt neu zu denken. Die führenden Köpfe – darunter die Brüder Schlegel mit ihren Frauen, der Philosoph Schelling und der Dichter Novalis – treffen sich in der thüringischen Universitätsstadt an der Saale, um eine Republik der freien Geister zu errichten. Sie stellen nicht nur gesellschaftliche Traditionen in Frage, sie revolutionieren mit ihrem Blick auf das Individuum und die Natur zugleich auch unser Verständnis von Freiheit und Wirklichkeit – bis heute. Farbig und leidenschaftlich erzählt Peter Neumann von dieser ungewöhnlichen Denkerkommune, die nicht weniger vorbereitete als den geistigen Aufbruch in die Moderne.

10.12.2020, 19:00 Uhr, Stadtarchiv Dortmund

Gerd Kolbe (Dortmund)
125 Jahre Fußball in Dortmund: Wie der Dortmunder Fußball laufen lernte

Der Vortrag lädt ein zu einer spannenden Zeitreise über drei Jahrzehnte von 1895 bis etwa 1925. Ausgangspunkt ist die Gründung des Dortmunder Fußball-Club von 1895, später DSC 95, heute Teil des TSC Eintracht 48/95. Die damaligen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen werden  dargelegt, Benno Elkan und Walter Sanß, die beiden wichtigsten Pioniere des Dortmunder Fußballs, gewürdigt und der sportliche Weg des DSC 95 bis zur Fusion mit Eintracht Dortmund 1969 skizziert.

Aber auch die weiteren Vereins-Pioniere unserer Stadt wie der BVB oder Hombruch 09 kommen zu Wort.

Dabei wird die legendäre Gründung des BVB ebensowenig vergessen wie die ersten Vereinsfarben blau-weiß-rot. Bei den Hombruchern steht u. a. die Deutsche Amateurmeisterschaft 1958 im Blickpunkt.

Da Fußball ohne Sportstadien nicht denkbar ist, wird zum zum Abschluss auch ein Blick auf die Entstehungsgeschichte der legendären Kampfbahn „Rote Erde“ geworfen, die 1926 als Teil des „Volksparks“ mit einer außergewöhnlichen „Doppelpremiere“ eröffnet wurde.